Biography

1918   am 13. Januar als 4. Kind eines Maschinenbauingenieurs in Schaesberg (NL) geboren,

1932   Sondergenehmigung für die Teilnahme an Abendkursen der Aachener Kunstgewerbeschule

1935   Privatunterricht bei Josef Mataré, Aachen

1936   Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. M. Paatz

1940   Einberufung

1945   russische Kriegsgefangenschaft

           Aufenthalt in Ettenheim (Baden)

1948   Leben und Arbeiten in der Künstlergemeinschaft Bernstein

1949   Heirat und Umzug nach Reutlingen

1951   Bau des Ateliers

1951 - 53   Herausgabe der „Telegramme“ zusammen mit B. Fuchs und D. Kirsch

1956 - 85   Zusammenarbeit mit der Bildweberin Gertrud Bernhardt

1956 - 70   Glasbetonfenster für sakrale Räume

1959   Ausstellung in der Galerie Nierendorf, Berlin

1960   Beginn des großen thematischen Zyklus „Bilder der leidenden Erde“

           (Kurt Leonhard) Ausstellung Mailand

1961   Ausstellungen in Zürich, Stuttgart, München

1968   Ausstellungen in Wien, Linz, Paris

1973   Villa Romana, Florenz

           Ausstellungen in Bremen und Berlin

1976   Ausstellung in Frankfurt

1977   Beginn des thematischen Zyklus „Stadtbilder“

1983   Monographie „Winand Victor“, Edition Cantz, Stuttgart mit Texten von Willy Leygraf und Martin Gregor-Dellin

1986   „Bis zur Türklinke reiche ich schon“ Hauschild Verlag Bremen, Kinderbilder von W. Victor mit Texten von Günter Bruno Fuchs

1990   „Winand Victor - Stadtbilder“ mit Texten von W. Leygraf und A. Smitmans

1991   Zyklus „Veneta-Bilder“

1995   „Musik für ein Bild“ sechs Komponisten schreiben Musik zu einem Bild von Winand Victor

           Ausstellung und Konzert in der Stadtbibliothek Reutlingen

1998   Tod der Ehefrau Liselotte

           „Winand Victor - dem Leben auf der Spur“, Hirmer Verlag München mit einer Werkeinführung von Rainer Zerbst

1999   Retrospektive in der Städt. Galerie Reutlingen

          Zyklus „Dunkle Weite“

2005   Die „Lichtflug“-Bilder

2006   Verleihung des Maria Ensle-Preises, Laudatio: Prof. Dr. Karin von Maur

2008   Verleihung der Bürgermedaille in Gold der Stadt Reutlingen, Laudatio: Dr. Adolf Smitmans

           Ausstellungen in Reutlingen, Albstadt, Schloss Mochental, Berlin

2010   Der „Sonnen“-Zyklus

2011   Beginn einer Serie von Bildern in Scherenschnitt-Technik

2013   Verleihung des Bundesverdienstkreuzes, Laudatio: OB Barbara Bosch

           Faksimile-Editierung des Florentiner Skizzenbuchers von 1973, „O Firenze“, Hrg.: Christoph Dohse und Winni Victor, Edition Walbaum, mit einer Einführung von Hansdieter Werner

2014   Am 27. April starb Winand Victor im Kreise seiner Familie in Reutlingen.